Fotografik Peter Deubel   |   Impressum   |   Kontakt

Künstlertreff 2018

Künstlertreff 2018

Ich habe Freunde und gute Bekannte am 7.7.2018 zu einem „Künstlertreff– früher „Grillfest genannt - zu uns zu Hause eingeladen. Ab 18:00 Uhr ging es los, es wurden von unseren Gästen kleine und größere Speisen mitgebracht. Hannelore und ich haben Frikadellen, Würstchen, Schnitzel und Putenbrust beigesteuert. Das Ehepaar Lowski lieferte noch Koteletts.

Es gab Bier vom Fass, natürlich auch alkoholfreies Bier, Mineralwasser und Fruchtsäfte.

Das 20 ltr. Fass mit Bier ist nahezu leer geworden – auch wenn die Zapfanlage aus unerklärlichen Gründen nicht richtig funktioniert hatte - und 13 Flaschen Weißwein ebenfalls. Hannelore Brandt hat mir beim Grillen geholfen.

Ein Fotograf der lokalen Presse war ebenfalls eingeladen und war pünktlich da. Leider aber noch nicht alle Gäste, aber wir haben eine Viertelstunde später doch unsere Fotos gemacht.

Warum habe ich diese Zusammenkunft „Künstlertreff“ genannt? Die Leitidee war, dass Künstler aus verschiedenen Kunstrichtungen zusammenkommen sollten, damit die üblichen Zusammenkünfte von Fotografen oder Malern club- oder vereinsintern nicht einseitig verlaufen. Es waren Vertreter von 3 Fotoclubs des Niederrheins, meinem eigenen Fotoclub, der Moerser Palette e.V., einem AV-Kreis und befreundete Gäste anwesend.

Damit ist nicht ein neuer Verein gegründet worden, sondern lediglich ein „Verbund“ auf freiwilliger Basis. Das Ziel liegt in der Anbahnung von „künstlerischen“ Freundschaften und zwar kunstrichtungsübergreifend. Mit einer kleinen Rede habe ich das Konzept erläutert.

Leider musste ich feststellen, dass es kaum Gäste gab, die sich mit einer Unterstützung für diesen Abend angeboten haben. (Außer Hannelore Brandt) Es wurden bei dieser Einladung Ansprüche an den Gastgeber gestellt. Viele saßen auf ihrem Platz, holten sich etwas zu essen und das wars. Traurig für mich.

Es gab trotzdem viel zu diskutieren und auch Gelegenheiten sich selbst darzustellen.

Dieter Hoffmann zeigte 3 kleine Schauen an unserer Leinwand, die ich im Carport installiert hatte. Die Resonanz war beachtlich.

Im Vorfeld zu dieser Einladung hatte ich darum gebeten, doch eigene Werke mitzubringen, damit auch über diese Objekte gesprochen werden kann. Leider wurde davon nicht viel Gebrauch gemacht.

Nach der letzten Schau verabschiedeten sich einige Gäste gegen 23:00 Uhr. Ich habe dann noch zu einem Absacker im Garten eingeladen, was dazu führte, dass erst um kurz vor 02:00 Uhr morgens Schluss war.

Ob sich mein Konzept noch weiter ausbauen sst, muss die nächste Zeit zeigen.


Essen und Trinken


Kommunikation


Unsere Minivernissage


weitere Stimmungsbilder


Hinweis

Liebe Künstlerfreunde,

wenn jemand nicht möchte, auf den gezeigten Bilder bei meiner privaten Einladung aufgeführt zu werden, bitte kurzes Mail. Andernfalls gehe ich von einer schriftlichen Zustimmung aus.

Hier kommt ihr zur Veröffentlichung meines Interviews mit der NRZ .